Daniela Mulle

Diätologin & Ernährungswissenschafterin

© Andrey Okonechnikov

Rhabarber-Topfen-Kuchen

Wenn du auch so ein Rhabarberfan bist wie ich, dann ist dieses Rezept bestimmt goldrichtig für dich:

Zutaten für 1 Springform mit 25 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. Vollkornmehl mit Zucker und Salz mischen und in einer Rührschüssel mit der in Stücken geschnittenen Margarine mixen.
  2. Ein wenig kaltes Wasser zufügen, und weiter mixen, bis ein Teig entsteht.
  3. Zu einer Kugel formen, flachdrücken und im Kühlschrank rasten lassen.
  4. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  5. Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden.
  6. Margarine mit Zucker und Vanillezucker flaumig mixen.
  7. Topfen sowie Zitronensaft und -schale unterrühren.
  8. Rhabarber, Rosinen und Hollerblüten zugeben und gut vermengen.
  9. Teig in 3 Teile teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn auswalken: 1/3 des Teiges für den Boden, 1/3 für den Rand deiner Tortenform.
  10. Boden mit einer Gabel überall einstechen.
  11. Rhabarber-Topfenmischung drauf verteilen.
  12. Mit dem letzten 1/3 der Teiges abdecken und den Rand mit den Fingern gut verschließen.
  13. Mit der Gabel ebenfalls am ganzen Deckel einstechen.
  14. Eventuell mit Pflanzendrink, Milch oder Ei bestreichen.
  15. Bei 180 Grad 45 Minuten backen, danach Backofen ausschalten.
  16. Vor dem Anschneiden noch ca. 15 Minuten gedulden, damit sich die Masse setzen kann.
  17. Anschließend mit Staubzucker bestreut genießen.

Statt Rhabarber passen auch kleingeschnittene Äpfel oder Birnen super! Und falls du lieber eine Tarte, also Kuchen ohne Deckel, möchtest: Teig einfach um je 1/3 Mehl, Margarine & Zucker reduzieren.

Newsletter

Verpasse keine meiner tollen Tipps & Tricks, interessanten Infos & köstlichen Rezepte.

Mit Deiner Anmeldung stimmst Du meiner Datenschutzerklärung zu.

+43 650 9700569

contact@danielamulle.at

bauchdetektivin

bauchdetektivin

Made with ♡ by Component-Driven

© Mag. Daniela Mulle, 2021